SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

2.Männer : Spielbericht 1. Kreisliga, 10.ST (2011/2012)

SV BW Neustadt II   SV Grün-Weiß Triptis
SV BW Neustadt II 2 : 2 SV Grün-Weiß Triptis
(0 : 0)
2.Männer   ::   1. Kreisliga   ::   10.ST   ::   06.11.2011 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Carsten Plietzsch, Matthias Hirsch

Assists

Andre Grau, Ronny Weck

Gelbe Karten

Andy Kappe, Felix Hohl, Ronny Weck

Zuschauer

110

Torfolge

0:1 (56.min) - SV Grün-Weiß Triptis (Eigentor)
1:1 (68.min) - Matthias Hirsch per Kopfball (Andre Grau)
2:1 (71.min) - Carsten Plietzsch (Ronny Weck)
2:2 (83.min) - SV Grün-Weiß Triptis per Elfmeter

Spannend, hektisch, torreich

Wer sich am Sonntagnachmittag dafür entschied, das Altkreisderby in Neustadt zwischen dem SV Blau Weiß und den Grün-Weißen aus Triptis zu besuchen, bekam einiges für das Eintrittsgeld geboten. 4 Tore(darunter ein Elfmeter und ein Eigentor, 6 Gelbe, 1 Rote Rote und 109 weitere fußballverrückte Zuschauer, die ihren Teil für die Hektik im und außerhalb des Spiels, dazu beitrugen.)
Der 9. Spieltag in der 1.Kreisliga stand auf dem Plan und stellte die beiden Mannschaften aus Neustadt und Triptis auf Blau Weißen Boden zum Duell gegenüber. Die Triptiser reisten mit einem 2:0 Sieg gegen Bodelwitz und der Tabellenführung im Gepäck nach Neustadt und strotzen somit nur so vor Selbstvertrauen. Doch auch die Neustädter wollten die letzten beiden Schlappen gegen Schleiz und Krölpa mit einer Leistungssteigerung und einem achtbarem Ergebnis widergutmachen. Die Spannung für das Derby war also vorprogammiert.
Pünktlich 14 Uhr pfiff Zöllsmann, der noch ein ums andere mal in die "Schusslinie" der Spieler, Trainer und Zuschauer geraten sollte, das Spitzenspiel an.
Beide Manschaften begannen spielerisch stark und gut gestaffelt. Keiner wollte zu viel Risiko gehen, um den Gegener nicht zu Fehlern einzuladen. Nach 15 min brannte es das erste Mal im Strafraum der Blau Weißen. Eine Ecke wurde dabei nicht konsequent geklärt und beim nachfolgenden Schuss war L.Krüger mit guter Tat, zur Stelle. Nur 2 min später war es R.Bach, der L.Krüger sein ganzes Können zeigen ließ. Aus nur 5m klärte der Keeper einen platzierten Kopfstoß an den Pfosten und M.Poser konnte den Abpraller nicht verwerten.
Ab der 25 min zeigte der Angriff der Neustädter ihre Gefährlichkeit. Nach einer Ecke von A.Grau musste sich Grün-Weiß Torhüter Höring weit strecken, um den Kopfball von A.Kappe zu klären.
5 min. später hätten die Neustädter in Führung gehen müssen!!! R.Weck stand dabei 3m vor dem Tor und forderte Höring zu einer herausragenden Parade.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff war es wieder R.Weck, der diesmal mit dem Pech haderte. Aus 7m knallte er das Leder gegen den Querbalken. Triptis in dieser Situation mit viel Glück. Somit gingen beide Teams in die Halbzeit.
Nur 3 min nach Wiederanpfiff war es M.Hirsch, der zu eigensinnig und überhastet eine gute Konterchance mit seinem schwächeren linken Fuß abschloss, anstatt den besser postierten mitlaufenden Kollegen in Szene zu setzen.
In Minute 56 gingen die Triptiser in Führung. Nach einem gefährlichen Sieler-Freistoß konnte Dawit Ptaszynski nicht klären sondern verlängerte ins eigene Gehäuse. Man wollte nun nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern Moral beweisen um das Spiel zu drehen. Man ließ sich vom Gegentor keineswegs beeindrucken und spielte von nun an nur auf das Grün-Weiße Tor. Es dauerte bis zur 68. min, als M.Hirsch nach Ecke von A.Grau in den Winkel einköpfte. Und damit nicht genug, nur 3 min nach dem Ausgleich war es C.Plietzsch, der nach einem Freistoß von F.Hohl und der Vorlage von R.Weck in die Maschen einschoss. Nun waren die Triptiser gefragt, wenigstens einen Punkt zu holen, um die Tabllenführung zu verteidigen. In Minute 83 ging A.Grau zu ruppig zu werke und verschuldete im eigenen 16er einen Elfmeter für Triptis, den Sieler sicher verwandelte.
Man kann in diesem Spiel klar und deutlich von einer gerechten Punkteteilung sprechen, da beide Teams engagiert und zielstrebig aggierten und sich somit zumindest einen Punkt verdient haben.
Manche Zuschauer aber auch Spieler sollten trotzdem darüber nachdenken, ob bestimmte Äußerungen und Aktionen dazu beitragen, ein solches Derby niveauvoll und attraktiv zu gestalten und somit auf den Fußballplatz gehören?! Neustadt und Triptis steht zwar für Prestige, sollte aber der Schwelle zum Hass nicht zu nahe kommen!


Quelle: Felix Hohl



... lade FuPa Widget ...