SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 1, 9.ST

SV Gleistal   SV BW Neustadt
SV Gleistal 0 : 2 SV BW Neustadt
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 1   ::   9.ST   ::   15.10.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Opel, Martin Köhler

Assists

Sandro Badermann, Tony Rathmann

Gelbe Karten

Carsten Plietzsch

Zuschauer

96

Torfolge

0:1 (19.min) - Daniel Opel (Tony Rathmann)
0:2 (82.min) - Martin Köhler (Sandro Badermann)
11.10.2017, Andreas Volbert

Nächster Erfolg wird angepeilt

Vorbericht

Vorbericht SV Gleistal 90

9. Spieltag 11teamsports Landesklasse

SV Gleistal 90- SV Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla)

Sonntag, 15. Oktober 2017, 15.00 Uhr

Sportplatz Golmsdorf

 

Nachdem am letzten Pokalwochenende mit dem Nachholer in Bad Lobenstein die Tabelle wieder zurecht gerückt wurde, gehen die Orlastädter erneut auf die Reise.

Am 9. Spieltag der 11teamsports Landesklasse geht es nach Golmsdorf zum SV Gleistal 90. Der Aufsteiger aus der Kreisoberliga Jena-Saale-Orla empfängt die Blau-Weißen als abgeschlagener Tabellenletzter der Liga.

Bisher haben die Kicker aus dem Gleistal punktemässig noch nichts gewinnen können und stehen auch mit nur 2 erzielten Treffer ganz unten.

Die Aufstiegseuphorie der Gleistaler, die die Landesklasse erst am letzten Spieltag in den Schlussminuten klarmachten, ist inzwischen verflogen und die Kicker von Trainer Danilo Diller stehen mit dem Rücken zur Wand.

Neben der schlechtesten Angriffsleistung haben die Gleistaler auch mit 29 Gegentreffern ligaweit den Höchstwert. Alles Anzeichen einer klaren Sache für die Orlastädter, oder?

Aber weit gefehlt, die Gleistaler Kicker sind eine kämpferische Mannschaft, die alles andere machen als aufgeben. Auch wenn der Tabellenletzte sich in einer prekären TabellenLage befindet, können sich die Grüttnerschützlinge keineswegs auf einen Spaziergang in Golmsdorf einstellen.

Nach den Erfolgen der letzten 3 Spieltage geht man sicher als Favorit in die Sonntagsbegegnung und alles andere als ein voller Erfolg wäre ein Enttäuschung für die Blau-Weißen, aber leicht werden es die Gleistaler den Neustädtern sicher nicht machen.

Bisher sind beide Mannschaften noch nicht aufeinander getroffen und mit der Premiere am Sonntag um 15.00 Uhr auf dem Sportplatz in Golmsdorf wollen die Neustädter ihren Aufwärtstrend in der Liga bestätigen.

Ob dabei Trainer René Grüttner auf sein stärkstes Team zurück greifen kann ist aber noch fraglich, Timo Grau und Christopher Heyne sind immer noch verletzt und Kapitän Daniel Meyer und auch Robin-Lee Engler konnten krankheitsbedingt nicht voll trainieren.

Also brauchen die Orlastädter alle Unterstützung seiner Fans, die am Sonntag das Team begleiten sollte, wenn Schiedsrichter Sebastian Graf aus Obermondra die Partie leiten wird. adiv

 


Schwere Geburt in Golmsdorf

9. Spieltag 11teamsports Landesklasse

SV Gleistal‘ 90- SV Blau-Weiß‘ 90 Neustadt (Orla)

Endstand 0:2 (HZ 0:1)

 

Arbeitssieg im Gleistal

 

Am 9. Spieltag der 11teamsports Landesklasse mussten die Orlastädter zum abgeschlagenen Tabellenletzten nach Golmsdorf reisen. Die äußeren Bedingungen waren auf einen top Fussballnachmittag eingestellt. Strahlender Sonnenschein und angenehme Außentemperaturen bildeten einen vorzüglichen Rahmen für diese Begegnung.

Trainer René Grüttner hatte seine Mannschaft auf einen kämpferischen Gegner eingestellt, der zwar abgeschlagen in der Tabelle liegt, aber trotzdem nicht zu unterschätzen sei.

Die Blau-Weißen übernahmen von Anfang an die Initiative und versuchte sofort die Gastgeber unter Druck zu setzen. Markus Strobel prüft Gleistal‘s Torhüter Fabian Ernst, der aber zur Ecke abgewehrt wird, die dann nur knapp am langen Pfosten vorbei rutscht (8.).

Als Tony Rathmann sich auf der rechten Seite durchsetzt und in den Strafraum flankt, lässt Routenier Daniel Opel dem Gleistaler Torhüter keine Chance und vollendet zur verdienten Führung der Orlastädter (0:1, 21.).

Im weiteren Verlauf konnten die Gäste jedoch keine Sicherheit im eigenen Spiel finden, sondern zogen sich unerklärlicherweise zurück, anstatt weiter die Gleistaler unter Druck zu setzen. Die Neustädter Offensivbemühungen endeten meist am gegnerischen Strafraum.

Die letzten Minuten der ersten Hälfte drückten die Gleistaler die Neustädter Mannschaft in ihre eigene Hälfte, aber Neustadts Torhüter Christoph Haase musste nicht wirklich ernsthaft eingreifen.

Mit Wiederbeginn versuchte der Neustädter Trainer René Grüttner mit der Hereinnahme vom angeschlagenen Kapitän Daniel Meyer mehr Stabilität ins Neustädter Spiel zu bekommen. Strobel‘s Freistoßgeschoß flog nur knapp am Gleistaler Tor vorbei (55.).

Dann ermöglichten die Neustädter Gäste durch die Orientierungslosigkeit von Tony Rathmann, der anstatt noch vor zu spielen, den Rückwärtsgang einlegt und mit seinem Zweikampfverlust in der gefährlichen Zone einen Überzahlangriff der Hausherren einleitet, der geradeso noch zur Ecke abgewehrt wird. Die Ecke kommt an den zweiten Pfosten, wo Patrick Fiedler völlig freistehend den Ball per Kopf nicht im Neustädter Gehäuse unterbringen kann (60.). Hier offenbarte sich die Offensivschwäche des Tabellenletzten, der bisher nur 2 Treffer erzielen konnte und selbst beste Gelegenheiten ausließ.

Neustadt‘s Markus Strobel hat dann die beste Gelegenheit, als er eine schnellen Gegenstoß der Neustädter fast mit dem zweiten Treffer abschließt. Seinen Schuss kann Keeper Ernst bravourös entschärfen und der mitgelaufene Daniel Opel kommt einen Tick zu spät um das Spielgerät über die Linie zu drücken (77.).

Kurz darauf musste Gleistal‘s Offensivmann Dennis Rosin unter wütenden Protesten mit der Ampelkarte den Platz verlassen (79.).

Kurz darauf macht dann Martin Köhler alles klar. Neustadt‘s Markus spielt in die Schnittstelle Sandro Badermann an, der auf den Torschützen ablegt. Martin Köhler hat dann keine Mühe den den zweiten Neustädter Treffer zu erzielen (81.).

Die letzten Spielminuten spielten die Gäste dann routiniert runter und konnten den zwar erwarteten, aber schwer erkämpften Sieg gegen das Schlusslicht fest machen.

Damit konnten die Grüttnerschützlinge die gute Serie ausbauen und kletterten mit dem 4 Saisonsieg auf den 6. Tabellenrang.

Am nächsten Spieltag kommt es dann zum Duell der punktgleichen Tabellennachbarn an der Orla, wenn die Rodsche Möhre auf der „Roten Erde“ zu Gast ist. adiv

 

Aufstellungen

Gleistal:

Ernst (TW), Gabrich, Rosin (GRK 79.), Fiedler (72. Ullrich), Böttger, Behling, Leopold (GK), Rögner, Loschek (55. Rosenhan), Müller, Böhmel (C)

 

Neustadt:

Haase (TW), Thümmel (46. Meyer), Plietzsch (C, GK), Käpnick, Opel, Köhler, Engler (83. Schuhmann), Badermann, Szalek, Strobel, Rathmann (64. Naif)

 

Ergebnis:

Endstand 0:2, Halbzeit 0:1

Torfolge:

0:1 Opel (19.), 0:2 Köhler 82.

 


Zurück



... lade FuPa Widget ...