SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 1, 17.ST

SV BW Neustadt   VfR Bad Lobenstein
SV BW Neustadt 2 : 0 VfR Bad Lobenstein
(1 : 0)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 1   ::   17.ST   ::   10.03.2018 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Khalil Naif

Gelbe Karten

Steven Simon, Carsten Plietzsch

Torfolge

1:0 (31.min) - Khalil Naif
2:0 (54.min) - Khalil Naif

Ab Blau-Weiß‘90 besiegt Derbyfluch gegen Lobenstein

Neustadt. Na also. Es geht doch. Erstmals nach vielen, vielen Jahren konnte Blau-Weiß Neustadt wieder einen Pflichtspielsieg gegen den VfR Bad Lobenstein einfahren. Und ein Name dürfte damit besonders verbunden werden: Khalil Naif. Mit seinen zwei Toren avancierte der Stürmer der dieses Mal in Rot spielenden Blau-Weißen zum Matchwinner. Und gewiss: Gerade in so einem chancenarmen Spiel ist es umso wichtiger, die Möglichkeiten effektiv zu nutzen. Doch den Unterschied in diesem Derby machten zwei andere Akteure: Steven Simon und Pascal Kern.

Die beiden Ex-Neugersdorfer agierten gemeinsam im defensiven Mittelfeld und ragten mit Übersicht, Lauffreunde und vor allem Zweikampfstärke aus einem geschlossenen Neustädter Mannschaftsverbund heraus. „Pascal Kern hat sich in der Vorbereitung sehr gut entwickelt und auch Steven Simon ist nach seiner Krankheit wieder richtig fit. Wir hatten ihn zwar eigentlich für die Innenverteidigung geholt, aber da wäre er mit seinen Qualitäten fast schon verschenkt. Die beiden haben heute eine sehr gute Arbeit gemacht“, fand nicht zuletzt ihr Trainer, René Grüttner, lobende Worte.

Der Nachteil dessen, dass die Abräumer einen richtig guten Job machen, ist in der Regel, dass ein Spiel nicht gerade Offensivfußball zum Zunge schalzen bietet. Und da auf der Gegenseite mit Janek Köcher ebenfalls ein Spieler stand, der diese Aufgabe richtig gut zu erfüllen weiß, entwickelte sich ein für die Zuschauer nur bedingt attraktives Spiel mit wenigen Torraumszenen.

Daran konnte auch das in der Vorwoche noch furios aufspielende Offensivtrio des VfR Bad Lobenstein nichts ändern. Nur einmal – direkt nach Wiederanpiff – klappte das Zusammenspiel als Sebastian Mai auf Oliver Hölzel durchsteckte, der aber an Christoph Haases starker Reaktion scheiterte. Ergänzt man dazu noch zwei Freistöße direkt am Strafraum, die Mai jedoch nicht zu nutzen wusste, wäre es das auch schon mit der Offensivausbeute der Gäste gewesen. Zumeist erstickten die Neustädter, die erst im Bereich der Mittellinie attackierten, die Angriffe der Koseltaler bereits im Keim.

Auf der Gegenseite gab es zwar auch nicht mehr nennenswerte Abschlüsse, doch da Naif im Derby echte Vollstreckerqualitäten an den Tag legte, durften die Orlastädter auch so endlich einen Sieg über die Koseltaler feiern. Nach einer halben Stunde behauptete er sich gut im Strafraum und traf per Flachschuss und zehn Minuten nach Wiederanpfiff nahm er einen abgewerten Ball direkt aus der Luft und traf sehenswert zum 2:0. Zwar holte der VfR im Hinspiel einen solchen Rückstand noch auf, doch dieses Mal lag eine solche Aufholjagd zu keinem Zeitpunkt in der Luft.

Alexander Hebenstreit / 11.03.18

 


Quelle: Alexander Hebenstreit, Otz

Zurück



... lade FuPa Widget ...