SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht 11 Teamsports Landesklasse 1, 1.ST

SV BW Neustadt   SV Jena-Zwätzen
SV BW Neustadt 0 : 2 SV Jena-Zwätzen
(0 : 1)
1.Männer   ::   11 Teamsports Landesklasse 1   ::   1.ST   ::   11.08.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Zuschauer

83

Torfolge

0:1 (39.min) - SV Jena-Zwätzen
0:2 (61.min) - SV Jena-Zwätzen per Kopfball

Saisonauftakt ging daneben

1. Spieltag 11teamsports Landesklasse

SV Blau-Weiß‘ 90 Neustadt (Orla)- SV Jena-Zwätzen

Samstag, 11. August 2018, 15.00 Uhr

Endstand 0:2, Halbzeit 0:1

 

Der Ligaauftakt ging daneben

 

Zum langersehnten Punktspielauftakt in der neuen Saison 2018/19 erwartete der SV Blau-Weiß‘90 die Jenaer Randstädter. Nach der ordentlichen Vorbereitung konnte man nun endlich ermitteln, wie der derzeitige Stand der Dinge ist.

Das Ergebnis am Ende war alles Andere als Befriedigend.

Der Neustädter Trainer hatte seine Jungs auf eine kämpferische Mannschaft eingestellt. Die Zwätzener sind ja bekanntlich nicht unbedingt ein Lieblingsgegner der Orlastädter, was sich auch in dieser Begegnung widerspiegelte.

Die erste Chance des Spiels hatten die Gäste durch den ehemaligen Neustädter Markus Strobel, dessen Schuss aber das Gehäuse verfehlte (5.).

Die Heimelf übernahm die Initiative und konnte sich gute Chancen erarbeiten. Besonders Daniel Opel fand im Zentrum immer wieder seine Mitspieler, die die Vorlagen aber nicht nutzen konnten. Pascal Kern konnte zweimal Opel‘s Eingaben in aussichtsreicher Position per Kopf nicht verwerten (6./19.).

Einen Freistoß in zentraler Position setzt Daniel Opel nur knapp neben das Tor (8.). Nur Minuten später kann Carsten Plietzsch die Freistoßeingabe nur knapp neben das Tor setzen (16.).

Erst nach einer halben Stunde gaben die Randjenaer wieder ein Lebenszeichen von sich, als erneut Markus Strobel’s Schuss aus der zweiten Reihe über den Querbalken ging (31.).

Im Gegenzug haben die Orlastädter die Riesenchance durch Sandro Badermann, der durch Kapitän Robin-Lee Engler geschickt wurde, dessen Schuss aber um wenige Zentimeter am langen Pfosten vorbeistreift (32.).

Und dann kam es wie so oft passiert, Neustadt macht das Spiel und der Gegner das Tor. Die schnell ausgeführte Ecke findet im Zentrum den Kopf von Eric Strauß, der dem Neustädter Keeper keine Abwehrchance lässt (0:1,40.).

Die Gäste kamen das dritte mal vor das Neustädter Tor und markierten damit die knappe Halbzeitführung.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Gefälliges Spiel bis zum 16-Meterraum, aber dann Schwächen im Torabschluss. Tobias Grau versucht sein Glück aus der zweiten Reihe, aber sein Schuss geht übers Tor (52.). Pascal Kern hat wenige Minuten mit seinem Schuss aus 20 Metern ebenso wenig Glück, als der Zwätzener Keeper den Ball noch aus dem Eck holt (60.).

Mit der nächsten Annäherung an das Neustädter Gehäuse erzielen die Zwätzener den 2. Treffer. Der Freistoß von Markus Strobel von der linken Seite findet am langen Pfosten den ungedeckten Eric Strauß, der per Kopf seinen zweiten Treffer erzielt (0:2, 61.).

Die Gastgeber waren nun sichtlich geschockt. Markus Strobel hat die große Gelegenheit zur Resultatserhöhung als er allein auf Keeper Dominik Naujoks zuläuft, der aber mit einer Glanzparade den Einschlag verhindert (67.).

Blau-Weiß‘90 öffnete nun seine Reihen und versucht trotzdem weiter das Ergebnis günstiger zu gestalten. Den Versuchen von Tobias Grau (80.), Daniel Meyer per Kopf (82.) und Pascal Kern (90.) blieb aber der Erfolg versagt.

Die Gäste kamen noch zweimal gefährlich vor das Neustädter Gehäuse. Erst kratzt Keeper Dominik Naujoks den Kopfball von Hentrich von der Linie, dann geht erneut Markus Strobel allein auf Den Neustädter Keeper zu, der aber erneut Sieger bleibt.

Am Ende eine vermeidbare Niederlage gegen den Angstgegner aus Zwätzen. Jetzt heißt es Kopf frei bekommen für die nächsten Aufgaben, um einen Fehlstart zu vermeiden.

Am nächsten Wochenende steht erst einmal die Pokalaufgabe in der Hauptrunde des Köstritzer Pokals an. Zu Gast auf der „Roten Erde“ wird dann die von Matthias Liebers trainierte Elf von Traktor Teichel sein. adiv

 

Aufstellungen

Neustadt:

Naujoks (TW), Plietzsch, Meyer, Opel, Naif, Köhler, Engler (C), Badermann, Grau, Kern, Simon (72. Schuhmann)

Zwätzen:

Tuche (TW), Bergmann (58. Rudakoff), Czimmernings Ch., Tauch, Hentrich (C), Fischer, Strauß (90. Hauptstock), Unger, Engmann (69. Kiessling), Czimmernings Ce., Strobel

 

Torfolge:

0:1 Strauß (39.), 0:2 Strauß (61.)

 


09.08.2018, Andreas Volbert

Es geht um Punkte- Ligaauftakt!!!

Vorbericht

1. Spieltag 11teamsports Landesklasse 18/19

Blau-Weiß‘90 Neustadt (Orla)- SV Jena-Zwätzen

Stadion „Rote Erde“, Samstag, 11. August 2018, 15.00 Uhr

 

Endlich geht’s wieder um Punkte

 

Endlich geht’s wieder los. Die Testspiele sind ab jetzt nur noch Makulatur und es zählt nur noch der Moment. Und als ersten Moment kommt der SV Jena-Zwätzen an die Orla. Der Vorjahreselfte aus dem Norden Jenas ist kein Lieblingsgegner der Orlastädter und blieben in der vergangenen Saison unbezwungen von den Grüttnerschützlingen. Der ehemalige Offensivmann der Neustadt hat sich dem Verein in seiner Heimatstadt angeschlossen und wird an seiner alten Wirkungsstätte für seinen neuen Verein aufdribbeln.

Neben den langfristig angekündigten Abgängen von Keeper Christoph Haase (Weida) und Markus Strobel haben drei weitere Stammkräfte kurzfristig den sportlichen Weg nach Moßbach gesucht.

Der ehemalige Offensivmann der Neustädter, Markus Strobel hat sich dem Verein in seiner Heimatstadt angeschlossen und wird an seiner alten Wirkungsstätte für seinen neuen Verein aufdribbeln.

Als Neuzugänge sind mit Rückkehrer Dominik Seidel und Dominik Naujoks von Borea Dresden zwei Torhüter und mit Jakub „Kuba“ Szalek für die Defensive 3 Typen gefunden worden, die sich hervorragend in das Team eingeordnet haben.

Durch den Rückzug von Silbitz und Altenburg musste der Spielplan kurzfristig neu gestaltet werden und wird nun von 30 auf 26 Spieltage reduziert.

Was die neue Saison bringen wird, kann man mit dem ersten Spieltag sicher nicht final bestimmen, aber der Anspruch der Blau-Weißen ist schon, im oberen Drittel der Tabelle anzukommen.

Eine anspruchsvolle Vorbereitung wird nun zeigen, was sie wert war.

Neustadt‘s Trainer René Grüttner kann voraussichtlich auf seine stärkste Elf zurück greifen und wird versuchen die die negative Bilanz der Blau-Weißen gegen Zwätzen aufzubessern. Denn 2 Siege gegen 4 Niederlagen und 1 Remis macht sich in der Vita nicht besonders. Spannend wird, wie die Auftaktpartie auch spielerisch gestaltet wird und welches Ergebnis am Ende der Begegnung steht.

Als Zuschauer kann man sich dann ein Bild davon machen, ob die Neustädter Spielweise sich weiter entwickelt hat und auch das Ergebnis am Ende dieses widerspiegelt.

Schiedsrichter wird Nick Schubert aus Weida sein, der die Begegnung am Samstag um 15.00 Uhr eröffnen wird. adiv

 


Zurück



... lade FuPa Widget ...