SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht 11 Teamsports Landesklasse 1, 7.ST

SV BW Neustadt   Gera - Westvororte
SV BW Neustadt 2 : 5 Gera - Westvororte
(1 : 2)
1.Männer   ::   11 Teamsports Landesklasse 1   ::   7.ST   ::   06.10.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tom Schuhmann, Steven Simon

Assists

Marcel Käpnick, Tobias Grau

Gelbe Karten

Tobias Lindig

Zuschauer

85

Torfolge

0:1 (9.min) - Gera - Westvororte
1:1 (11.min) - Tom Schuhmann (Tobias Grau)
1:2 (40.min) - Gera - Westvororte
1:3 (67.min) - Gera - Westvororte
1:4 (71.min) - Gera - Westvororte
2:4 (77.min) - Steven Simon (Marcel Käpnick)
2:5 (84.min) - Gera - Westvororte

Der Brocken war dann doch zu groß

Spielbericht 7. Spieltag 11teamsports Landesklasse

BW‘90 Neustadt (Orla)- SG TSV Westvororte

Endstand 2:5, Halbzeit 1:2

 

Am 7. Spieltag kam ein ganz dicker Brocken an die Orla. Mit dem noch unbezwungenen Ligaprimus Westvororte hatten die Grüttnerschützlinge erneut einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel vor der Brust. Mit Rico Heuschkel hatten die Scheubengrobsdorfer den Goalgetter der Liga in ihren Reihen. Der Geraer Stürmer hatte bereits mehr Treffer erzielt, als die gesamte Mannschaft der Orlastädter zusammen.

Die Vorzeichen für die Neustädter Mannschaft standen ungünstig. Neben den gesperrten Pascal Kern und Jakub Szalek musste Trainer René Grüttner mit Robin-Lee Engler, Khalil Naif und Sandro Badermann auf 3 weitere Stammkräfte aus der Offensivabteilung verzichten.

Praktisch ohne Stürmer mussten die Orlastädter gegen die Tormaschinerie der Liga ankämpfen.

Mit der ersten Gelegenheit der Gäste wurde dann auch die Führung erzielt. Nach einer Ecke bekommt die Abwehr keinen Zugriff auf den Ball und nach mehreren Flankenversuchen kommt der Ball ins Zentrum, wo Torjäger Rico Heuschkel freistehend einschiebt (0:1, 9.).

Da man ja mit so etwas gerechnet hatte, hielt sich der Schock des Gegentreffers bei den Orlastädtern in Grenzen. Praktisch mit dem Gegenzug konnten die Jungspunde der Blau-Weißen den Ausgleich markiere (1:1, 11.). Erst wird der Schuss von Tobias Lindig noch abgewehrt, dann lenkt Tom Schuhmann den Schuss aus der zweiten Reihe von Tobias Grau zum Ausgleich in die Maschen.

Es entwickelte sich ein munteres Ligaspiel, wobei Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Die Neustädter hielten mit großem Kampf dagegen und ließen wenig Torgelegenheiten der Scheubengrobsdorfer zu. Dörlitz prüft Torhüter Naujoks per Kopf (25.) und den Überzahlangriff der Gäste klären Steven Simon und sein Torhüter dann gemeinsam (28.).

Mit der nächsten Gelegenheit der Dörfer-Elf dann doch noch die Halbzeitführung. Neustadt‘s Mittelfeldmann Martin Köhler verliert im Vorwärtsgang an der Mittellinie den Ball und dann ging alles ganz schnell. Im Umkehrspiel hat erst Heuschkel die Möglichkeit, die Naujoks aber noch abwehrt, dann kommt der Ball zu Martin Gerold, der mit straffen Schuss vollendet (1:2, 40.).

Noch vor dem Pausenpfiff haben die Grüttnerschützlinge doch nochmal die Gelegenheit zum Ausgleich, aber den Kopfball von Carsten Plietzsch kratzen die Geraer noch von der Linie (45.). So ging es mit der knappen Führung des Tabellenführers in die Kabine.

Nach Wiederbeginn haben die Blau-Weißen die erste gute Gelegenheit über Tom Schuhmann, der den Ball zu Martin Köhler spielt, der aber knapp am Ball vorbei rutscht (52.).

Dann ein erneuter Fehler der Neustädter Abwehr. Plietzsch versucht den Ball gegen zwei Gegenspieler zu klären und vertändelt den Ball und Torjäger Heuschkel macht seiner Berufung alle Ehre markiert seinen zweiten Treffer (1:3, 67.).

Erneute Abstimmungsprobleme in der Neustädter Abwehr bringen Tom Präger in Position, der mit dem Doppelschlag die klare Führung der Gäste markiert (1:4, 71.).

In den Neustädter Reihen dann ein kleiner Hoffnungsschimmer, als nach einer Ecke Steven Simon per Kopf den Anschlusstreffer erzielt (2:4, 77.).

Die Hoffnung stirbt dann aber kurze Zeit darauf, als die Neustädter erneut auf der rechten Abwehrseite den Ball verlieren, der zu Rico Heuschkel kommt, der den Torhüter noch umkurvt und zum 2:5 Endstand einschiebt (2:5, 84.).

Am Ende dann doch die Niederlage gegen den Tabellenführer, die wahrscheinlich jeder erwartet hatte. Angesichts der Umstände, besonders auf Seite der Blau-Weißen, die 5 Stammkräfte ersetzen mussten, haben die Grüttnerschützlinge trotzdem erhobenen Hauptes den Platz verlassen können. Die „Ersatzelf“ hat dem Favoriten alles abverlangt und den Ausgang der Partie lange offen halten können und das macht wiederum Hoffnung auf die nächsten Aufgaben, die nicht geringer werden. Schon am nächsten Wochenende geht es auf der „Roten Erde“ im Pokal gegen den Oberligavertreter Einheit Rudolstadt, wo um das Weiterkommen im Achtelfinale gerungen wird. adiv

 

Aufstellungen:

Neustadt:

Naujoks (TW), Schuhmann, Talabidi (86. Thuy), Plietzsch, Käpnick, Meyer (C), Opel, Lindig (GK), Köhler (73. Grimm), Grau, Simon

Westvororte:

Bierbaum (TW), Heilmann (27. Läßig), Gerold (GK) (71. Walter), Klammt, Heuschkel, Praeger, Dörlitz (C), Warning (GK), Richter (82. Diallo), Rehnelt, Ludwig

 

Torfolge:

0:1 (9. Heuschkel), 1:1 (11. Schuhmann), 1:2 (40. Gerold), 1:3 (67. Heuschkel), 1:4 (71. Praeger), 2:4 (77. Simon), 2:5 (84. Heuschkel)

 


Zurück



... lade FuPa Widget ...