SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga B, 14.ST

SV BW Neustadt II   FC Chemie Triptis
SV BW Neustadt II 3 : 0 FC Chemie Triptis
(2 : 0)
2.Männer   ::   Kreisliga B   ::   14.ST   ::   25.11.2017 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Matthias Hirsch, Christopher Heyne

Assists

Felix Anton, Lukas Krüger, Christopher Heyne, Khalil Naif

Zuschauer

35

Torfolge

1:0 (27.min) - Matthias Hirsch (Khalil Naif)
2:0 (38.min) - Matthias Hirsch per Elfmeter (Christopher Heyne)
3:0 (87.min) - Christopher Heyne (Felix Anton)

Neustadt baut Tabellenführung aus

Das mit Spannung erwartete Derby konnte Neustadt dank der größeren Effektivität und Feldvorteile verdient für sich entscheiden, obwohl die Grau-Elf keine spielerische Glanzleistung ablieferte. Mit diesem Dreier konnten die Blau-Weißen die Tabellenführung in der Kreisliga, Staffel B ausbauen. Die Platzherren hatten zwar von Beginn an optische Vorteile und mehr Ballbesitz, doch spielerisch fiel ihnen gegen eine gut im Raum stehende und bissige Triptiser Mannschaft zunächst wenig ein. So kamen die Blau-Weißen nur durch Standards zu ersten guten Ansätzen. Aber nach einer Freistoßeingabe und nach einer Ecke köpfte Simon zweimal den Ball übers Tor (11., 14.) und auch beim dritten Versuch verpasste er einen von Dittrich zentral geschlagenen Freistoß knapp (22.). Aber auch der FC Chemie konnte sich aus dem Spiel heraus in der Offensive kaum in Szene setzen. Auch auf der Gegenseite war ein Freistoß Ausgangspunkt zur ersten Torannäherung, doch Wittmann verpasste knapp (26.). Nur wenn Neustadt schnell und direkt spielte, wurde es gefährlich, so bei der Führung in der 28. Minute. Bei einer schnell vorgetragenen Kombination legte Naif den Ball mit der Hacke für Hirsch auf, der aus 20 Metern mit einem Flachschuss traf. Fast nach dem gleichen Strickmuster vier Minuten später das 2:0. Wieder legte Naif für Hirsch direkt auf, doch dessen Schuss parierte Gniechwitz glänzend. Aber diese sehenswerten Spielzüge hatten Seltenheitswert. Dazwischen auch die Chance zum Ausgleich. Doch Keeper Valentin klärte außerhalb des Strafraums per Kopf gegen Julian Linke. Noch vor der Pause legten die Blau-Weißen nach. Heyne setzte zum Solo an und wurde im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Hirsch sicher. Im zweiten Abschnitt verwaltete Neustadt die Führung meist nur noch. Das Spiel des Spitzenreiters wurde immer zerfahrener. Trotzdem konnten die Grün-Weißen dies nicht ausnutzen, um der Partie noch eine Wende zu geben. Im Gegenteil: Die wenigen Chancen lagen meist auf Seiten des Gastgebers. So scheiterte Hirsch im Doppelpack (60.) und auch Naif fand in Gniechwitz seinen Meister (65.). Dennoch hätte es wie aus dem Nichts noch einmal spannend werden können. Aber einen immer länger werdenden Freistoß von Patrick Linke holte Keeper Valentin aus dem Eck (75.). Den Schlusspunkt unter einem verdienten glanzlosen Neustädter Arbeitssieg setzte Heyne in der 87. Minute.

Uwe Friedel


Zurück



... lade FuPa Widget ...