SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

Hier noch einmal fĂŒr alle die es verpasst haben 😇

Kai-Uwe Scheuerl, 20.02.2021

Hier noch einmal fĂŒr alle die es verpasst haben 😇

Liebe Blau Weissen,
ja es ist eine beschissene Zeit,aber nur jammern hilft uns ja auch nĂŒscht.
Unser aller Weihnachtsfest wird durch Fucking Corona fĂŒr ALLE völlig anders als die letzten Jahre, aber irgendwann werden wir wieder auf dem Platz stehen, wir kommen stĂ€rker als vorher zurĂŒck und der Blau-Weisse Express wird wieder unaufhaltsam durch Thueringen ziehen. Bis dahin heisst es Kopf hoch, und auch ich möchte einen kleinen Beitrag leisten, Leute zum schmunzeln zu bringen, in einer Zeit in der es einem manchmal eher zum Heulen ist.
Und so verfasse ich hier mal ein paar Zeilen und spicke diese mit versteckten Namen diverser Vereinslegenden und Aktiven, und wer die Meisten errĂ€t, dem spendiert der Vorstand ein feines 5-GĂ€nge MenĂŒ im Gasthaus zur immer freundlichen Anke, wenn dieses wieder öffnen darf. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los oder wie sonst unser Michael.
Unsere Erste Mannschaft begann die Saison auswĂ€rts in Apolda. Voller Elan und Tatendrang stiegen wir in unseren Opel-Transporter und es ging los. Wir kamen gut in die Partie und zogen die Heimmanschaft sprichwörtlich ĂŒber den Nuckel. Der Coach war zufrieden und notierte alles fein sĂ€uberlich mit seinem Filzer. SelbstverstĂ€ndlich gab es das ein oder andere Bierchen als wir danach nach Hause warkutschten.
Die Woche darauf wehte auf der Roten Erde ein anderer Wind, die Traktoristen aus Teichel waren zu Gast.
Vom Turm war das Lied vom alten Holzmichel gerade verstummt, da nahm uns der gegnerische StĂŒrmer schon aufs Korn und kanonierte eine zu kurze Abwehr ins rechte Bieneck. Manche Zuschauer waren da noch gar nicht beim Kern der Sache und machten sich am Bierwagen einen KĂŒhnlenz.
Von der Bank hörte man mehrfach laute Anweisungen, was spielt Ihr denn fĂŒr ne GrĂŒtze oder seid ihr komplett bescheuerlt.
Eine Schande, hĂ€tte das unsere Fußballikone Kaiser Franz gesehen. Da nĂŒtzte es auch nichts, dass unsere Elf nach der Pause eine Kohle drauf legte, der Himmel blieb fĂŒr Neustadt an diesem Tage Grau und der Wind blies traurig durch den Rosenbusch. 
Da konnte man nur den Mund abputzen und es die nĂ€chste Woche besser machen. Janich wieder die selben Fehler machen mahnte eine Vereinsikone und strich sich durch seinen Volbert. Das ist eine Weiße Entscheidung, hörte man es auch von ganz oben, damit stand der Matchplan und man nahm Anlauf zum Spiel gegen Walschleben.
Gleich am Anfang zeigten sich aber in der Abwehr wieder mehrere grĂ¶ĂŸere Szalek's und wir lagen schnell 2:0 zurĂŒck. Lange hatte man Coach GrĂŒttner nicht so grimmig gesehen. Aber es ist noch kein Engler vom Himmel gefallen und die Truppe besann sich jetzt und gab rischtich Gas. Jeder Angriff des Gegners wurde jetzt im Kaim erstickt und von den RĂ€ngen hörte man ein optimistisches Thuy Thuy Thuy...
Wir brauchen Standards rief ein Zuschauer und traf damit den Nagel auf den Kopf, und wir brauchen endlich mal einen der ne Eckold. 
Die Jungs schienen das zu hören und der Gegner wurde jetzt regelrecht eingeseiferth. RLE zimmerte einen abgewehrten Ball ins Eck und lies sich dann zu Recht von den Fans feiern...welch ein arroganter Poser rief so mancher GĂ€stefan. Die Legende der Blau Weissen klĂ€rte dann den Rest persönlich mit 3 Elfmetern, also ein lupenreiner KĂ€pnick, und so manch einer rief, was hat denn der heute fĂŒr ne Soße. Aber wann gab es das zuletzt, dass sich jemand 3x hintereinander zum Elfmeter taudte. 
Eigentlich in Neustadt noch garnies.

Aber Neustadt hatte sich zurĂŒck gekempfert und hinten mit Jokser einen sicheren Thormann. Die gegnerischen Spitzen blieben in der zweiten Halbzeit ziemlich stumpf und fanden kein Mittel gegen die raue neustĂ€dter Spielweise. Aber sie hatten ja keine Wahl, lagen sie doch 5:3 zurĂŒck und waren ziemlich hoffnungsloos.
Sie gingen sich sogar gegenseitig an, es fing an zu regnen und ein Gegener rief zu seinem Mitspieler: hol dir doch mal nen richtigen Schuhmann. Es nĂŒtzte alles nitsch, Neustadt stahl Teichel die Show....
Und da konnten Sie noch froh sein dass nicht auch noch Justin Pitroff. 
Auf jeden Fall schlichen die Walschlebener vom Platz wie die LĂ€mmer und die NeustĂ€dter Fans ergötzen sich noch immer an der Anzeigetafel. Naja, wenn du einmal die Jauche am Schuh hast ist auch das restliche GlĂŒck weck. 
Zwar packte der gegnerische StĂŒrmer noch einmal seine linke Klebe aus, aber das blieb nur Ergebniskorrektur. Spielt Ihr immer so gut hinterfragte ein Aussenstehender, worauf selbst eingefleischte Hausherren entgegnen mussten: nein das ist neumann.
Der Rest ist schnell erzÀhlt...die jungen Wilden fuhren nach dem Spiel schnell mit ihrer Simon nach hause, die meisten gingen duschen und nur Sandro schimpfte ich geh lieber badermann. Dawid dagegen war ganz gelassen und sagte das interessiert Michniewicz...
Die die im Sportlerheim blieben, waren am Ende des Tages strunz besoffen, denn sie hatten sich einige Bierchen reingezwiebelt, die meisten sogar paar Flying Hirsch. Beim Klamotten holen am nÀchsten Tag konnten Sie froh sein, das einer nen Dittrich dabei hatte.
Alles in allem ein gelungener Fußballnachmittag, den wir hoffentlich bald wieder so erleben dĂŒrfen!!!
Bleibt alle scheene gesund!!!
Blau-Weisse GrĂŒĂŸe...schmaler


Quelle:KUS





... lade FuPa Widget ...