... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 1, 2.ST

SV BW Neustadt   SV Schott Jena II
SV BW Neustadt 3 : 5 SV Schott Jena II
(2 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 1   ::   2.ST   ::   21.08.2021 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Daniel Opel, Bernhard Grimm, Robin-Lee Engler

Assists

Julius Börner

Gelbe Karten

Steven Simon, Denny Lukes, Bernhard Grimm

Zuschauer

107

Torfolge

1:0 (7.min) - Robin-Lee Engler
1:1 (10.min) - SV Schott Jena II
1:2 (44.min) - SV Schott Jena II
2:2 (45.min) - Daniel Opel per Elfmeter
2:3 (48.min) - SV Schott Jena II
2:4 (60.min) - SV Schott Jena II
2:5 (67.min) - SV Schott Jena II
3:5 (83.min) - Bernhard Grimm (Julius Börner)

Spielbericht

Spielbericht 2. Spieltag Landesklasse 

Blau-Weiß´90 Neustadt (Orla)- Schott II
Endstand 3:5, Halbzeit 2:2

Heimpremiere ging mal so richtig daneben- überraschende Niederlage gegen Schott II

Nachdem am 1. Spieltag in Jena in der Schlussminute ein sicher geglaubter Sieg noch entrissen wurde, ging es mit den Jenaer Wochen weiter. Zu Gast an der Orla waren die Kicker von Schott II.
Trainer Grüttner hatte sein Team auf eine spielerisch gute Mannschaft eingestellt, die man nicht unterschätzen dürfe.
Schnell ging es dann auch los und die Heimmannschaft konnte in Führung gehen. Ein langer Pass ins Zentrum findet Robin-Lee Engler, der seinen Gegenspieler umkurvt und zur Führung einschießt. (1:0, 7. Min.). Wahrscheinlich waren die Neustädter noch in Feierlaune als ein kapitaler Abwehrschnitzer Hoang Dau Viet in Position bringt, der ins lange Eck zum Ausgleich trifft (1:1, 10.).
Wer gedacht hat, die Gäste aus Jena sind mal so schnell im Vorbeilaufen zu schlagen sah sich aber mächtig getäuscht. Viel ist den Hausherren im Spiel nach vorn nicht eingefallen, Jena machte immer wieder die Räume eng und war geschickt im schnellen Umkehrspiel.
Ein guter Schuß von der Strafraumkante durch Grimm verfehlte das Jenaer Tor nur um wenige Zentimeter(22.).
Aber auch die Gäste hatten ihre guten Möglichkeiten zur Führung durch Adam Yasin (25.) und Wellmann, der allein vor Keeper Martin Mehlhos auftaucht und aus 4 Metern das  kurze Eck anpeilt (40.). Aber der junge Neustädter Keeper hielt mit seinen Reaktionen sein Team weiter im Spiel.
Die letzten Minuten vor der Pause wurden dann nochmal turbulent. Erst haben Blau-Weißen nach Eckball die 3-fach Chance durch Grimm´s Kopfball, Simon´s Schußversuch aus 6 Metern und Grau`s Möglichkeit von der Strafraumgrenze, die aber in der vielbeinigen Abwehr hängen blieben (43.).
Im Gegenzug schnappt die Abseitsfalle nicht zu und Adam Yasin läuft allein auf Keeper Mehlhos zu und kann sich die Ecke aussuchen (1:2, 43.).
In der Nachspielzeit der ersten Hälfte können die Orlataler nochmal zurückschlagen. Einen Szalek-Freistoß kann Jena´s Torhüter Dähne nicht festhalten, Daniel Meyer wird beim Nachsetzen gefoult und Daniel Opel versenkt den fälligen Freistoß sicher zum Ausgleich (2:2, 45. Elfmeter).
Damit ging es in die Kabinen. Trainer Rene Grüttner versucht sein Team wachzurütteln, aber seine Worte verhallten einsam im Wald. 
Auch nach der Pause war Jena das bessere Team, die mit einfachem Fußballspielen Neustadt immer wieder Probleme bereitet. Fehlabspiel im Mittelfeld, ein langer öffnender Pass auf die linke Seite zu Christian Czuppon, der umkurvt seinen Gegenspieler und trifft ins lange Eck, ganz einfach und effektiv (2:3, 47.). 
Auch jetzt keine Reaktion der Hausherren, im Gegenteil, die Akzente setzten weiter die Glaswerker, die mit schnellen Gegenstößen der Neustädter Abwehr Probleme bereitete.
Erst Bendix´s Schuss aus 16 Metern (56.), dann Czuppon aus 10 Metern (57.), prüfen Neustadts Torhüter, der den Einschlag aber verhindert.
Gegen den direkten Freistoß von Christoph Bendix ins obere linke Eck ist aber auch Martin Mehlhos machtlos und Jena stellt auf zwei Tore Vorsprung (2:4, 60.).
Und es sollte noch schlimmer kommen, erneut eins der an diesem Tag häufigen Fehlabspiele bringt Schott in Überzahlangriff. Den ersten Versuch von Ole Wellmann kann Mehlhos noch parieren, aber dem Nachschuss kann er nur hinterher schauen (2:5, 67.).
Damit waren die Messen gelesen. Da half auch der Anschlusstreffer von Bernhard Grimm nach Zuspiel von Julius Börner nichts mehr (3:5, 83.).
Selbst die numerische Überzahl, nachdem Bastian Zdun nach GelbRot den Platz verlassen musste (77.) brachte keine Vorteile. 
Blau-Weiß war nach seiner desolaten Leistung an diesem Tage zu Recht als Verlierer vom Platz gegangen. Anspruch und Realität bilden ein tiefe Kluft. Jena hat mit seinem einfachen und beherztem Spiel klar die Neustädter Grenzen aufgezeigt und die Erste, nach der guten Vorbereitung auf die Saison, wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geholt.
Trainer Rene Grüttner sah die schlechteste Leistung seiner Mannschaft seit er in Neustadt in Amt und Würden ist und wird sich einiges einfallen lassen müssen vor dem brisanten Derby am nächsten Samstag im Heimspiel gegen Moßbach. Adiv

Aufstellungen:
Neustadt: Mehlhos (TW), Lukes (G), Meyer (C), Opel, Grau (68. Staps), Engler R., Engler M., Grimm (G), Michniewicz (30. Börner), Simon (G), Szalek

Jena: Dähne (TW), Dau Viet (63. Matzke), Czuppon, Zdun (GRK, 77.), Bendix, Poßner (C)(G), Adam Yasin (73. König), Schönfeld, Schirmer, Schmidt, Wellmann (85. Skatulla)

Torfolge: 1:0 Engler, R.-L. (7.), 1:1 Dau Viet (10.), 1:2 Adam Yasin (44.), 2:2 Opel (45., Strafstoß), 2:3 Czuppon (48.), 2:4 Bendix  (60.), 2:5 Wellmann (67.), 3:5 Grimm (83.)