SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

3.Männer : Spielbericht 1. Kreisliga, 8.ST (2013/2014)

SV Grün-Weiß Triptis   SV BW Neustadt III
SV Grün-Weiß Triptis 5 : 1 SV BW Neustadt III
(3 : 0)
3.Männer   ::   1. Kreisliga   ::   8.ST   ::   12.10.2013 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Christian Tschäpe

Gelbe Karten

Dirk Büchel

Zuschauer

30

Torfolge

1:0 (08.min) - SV Grün-Weiß Triptis
2:0 (20.min) - SV Grün-Weiß Triptis
3:0 (45.min) - SV Grün-Weiß Triptis
4:0 (67.min) - SV Grün-Weiß Triptis
5:0 (80.min) - SV Grün-Weiß Triptis
5:1 (86.min) - Christian Tschäpe

Zu viele Geschenke verteilt !

Am 8. Spieltag musste die Dritte beim noch ungeschlagenem Kreisoberligaabsteiger in Triptis antreten. Die Mannschaft nahm sich vor in der Defensive besser zu stehen, denn in den letzen Partien hagelte es ja reichlich Gegentore. Doch schon in der 8. Minute wurde ein Katastrophaler Fehler der Neustädter Hintermannschaft mit dem 1:0 bestraft. In der 10. Minute gibt es kurz nach der Mittellinie Freistoß für die Neustädter und M. Janich hält aus 40 Metern einfach mal drauf, doch der Triptiser Torhüter kann das Geschoss mit einer Klasse Parade noch aus dem Dreiangel holen. Nur 4 Minuten später kommt I. Skudel nach Freistoß von S. Götze zum Kopfball doch geht dieser ganz knapp links am Pfosten vorbei. Die Triptiser nutzten an diesem Tage die vielen Fehler der Neustädter im Spielaufbau gnadenlos aus, so auch in der 20. Minute als sie nach einem Konter, aus allerdings stark Abseitsverdächtiger Position, auf 2:0 erhöhten. In der 25. Minute kommt F. Staps aus spitzem Winkel zum Abschluss, doch leider geht auch dieser Schuss am langen Pfosten vorbei. Nach 37 Minuten zeigte der Triptiser Schlussmann nochmals seine ganze Klasse als er den hart getretenen Freistoss aus 20 Metern von C. Tschäpe aus dem bedrohten Eck holt. In der 42. Minute ist dann der Neustädter Torhüter L. Krüger zur Stelle und vereitelt wieder einmal eine der zahlreichen Chancen der Gastgeber. Doch fast mit dem Pausenpfiff ist er dann das dritte mal geschlagen und auch bei diesem Gegentreffer sah die Hintermannschaft alles andere als gut aus. Das Fazit der ersten Hälfte war dann, das dass „Haus der Geschenke“ wieder geöffnet hatte und man reichlich davon verteilte. In der 61. Minute verteilten dann auch die Hausherren mal Geschenke, doch wurde dieses von M. Linke der völlig frei vorm Torhüter scheiterte und C. Tschäpe, dessen Nachschuss vorbei ging, nicht genutzt. In der 67. und 80. Minute schraubten dann die Gastgeber das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe und in der 86. Minute gelang dann C. Tschäpe der völlig verdiente Ehrentreffer zum 5:1 Endstand. In den verbleibenden fünf schweren Spielen bis zur Winterpause muss sich die gesamte Mannschaft vor allem im Defensivverhalten deutlich steigern, um noch den einen oder anderen Punkt zu sammeln, damit der Abstand bis zu den Mittelfeldplätzen nicht all zu groß wird.


Quelle: Th.Schroth



... lade FuPa Widget ...