SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Staffel 1, 2.ST

SV BW Neustadt   SG Traktor Teichel
SV BW Neustadt 1 : 2 SG Traktor Teichel
(0 : 1)
1.Männer   ::   Landesklasse Staffel 1   ::   2.ST   ::   12.09.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tobias Grau

Zuschauer

142

Torfolge

0:1 (16.min) - SG Traktor Teichel per Elfmeter
0:2 (86.min) - SG Traktor Teichel
1:2 (89.min) - Tobias Grau per Elfmeter

Heimspielpremiere ging nach hinten los

Spielbericht 2. Spieltag Landesklasse (1)

Blau-Weiß´90 Neustadt (Orla)- Traktor Teichel

Endstand: 1:2, Halbzeit 0:1

Überraschung an der Orla

Damit hatten die Blau-Weißen nicht gerechnet. Nach dem Auftaktsieg in Apolda hatten sich die Orlastädter für ihr Heimspieldebut eine ganze Menge vorgenommen und wollten die Punkte unbedingt an der Orla lassen. Trainer René Grützner schickte die gleiche Startformation wie beim Auswärtssieg in Apolda aufs Feld.

Die erste Möglichkeit hatten dann auch die Hausherren, als sich der junge Maxim Engler auf der rechten Seite durchsetzt, aber Daniel Bursuc verfehlt sein Ziel nur knapp (19.). Die erste Teicheler Möglichkeit entsprang einem überraschendem Pfiff des Schiedsrichters. Aus kurzer Distanz wird erneut Daniel Bursuc an den angelegten Arm geschossen. Der Referee zeigt zur Verwunderung der Blau-Weißen auf den 11-Meterpunkt. Das Geschenk liess sich Robert Dörfler natürlich nicht entgehen und verwandelt den Strafstoß sicher zur Gästeführung (0:1, 16.).

Praktisch im Gegenzug hat Bernhard Grimm den Ausgleich auf dem Fuss und kann kurz vor dem Einschuss von Dörfler gestört werden (19.). Nur 4 Minuten erneut Grimm der Ausgangspunkt als er Slalom durch die Teicheler Abwehr läuft und seine Ablage auf den einschussbereiten Bursuc gerade noch zur Ecke gespitzelt wird (23.).

Die Gäste brauchten eine gute halbe Stunde, um erneut gefährlich vor das Neustädter Tor zu gelangen. Um die 30. Minute herum setzten sich die Schützlinge von Matthias Liebers im Neustädter Strafraum mit einer Serie von Ecken fest. Torhüter Dominik Naujoks verhindert in der Phase den 0:2 Rückstand, als er Kopf und Kragen gegen den durchgebrochenen Evan Häusser riskiert (33.).

Im Gegenzug dann erneut Schiedsrichter Kaminski im Focus, der ein Foul an Daniel Bursuc im Teicheler Strafraum ungeahndet lässt (334.).

Die Neustädter kämpften weiter um den Ausgleich, blieben aber bis auf eine weitere Kopfballmöglichkeit von Robin-Lee Engler (37.) nicht zwingend genug, um das von Torhüter Erik Rößler gehütete Gehäuse ernsthaft zu bedrohen. So ging es in die Kabinen.

In der Halbzeitpause wurde eine langjährige Stütze der 1. Mannschaft, Marcel Käpnick verabschiedet, der mit seinen fast 39 Jahren schon ein wenig Legendenstatus in Neustadt hat.

Trainer Rene Grüttner stellte nun seine Mannschaft um und wechselte mit Matti Szalek und Neuzugang Dawid Michniewicz mehr Power ins Neustädter Mittelfeld ein.

Jetzt wurden die Neustädter Chancen wieder zwingender. Sandro Badermann von der Strafraumlinie nur knapp übers Querlatte (51.) und kurz darauf ein Pass in die Schnittstelle, aber Robin-Lee Englerhebt den Ball zwar über den Keeper, aber auch über die Querlatte (57.). 

Die Blau-Weißen kämpften und versuchten alles, um den fälligen Ausgleich zu erzielen. Das wohlgesonnene Neustädter Publikum hatten die Torschrei schon auf den Lippen, aber Michniewicz´s Kopfballversuch verwehrt der grandios haltende Torhüter Erik Rößler den Weg über die Linie (66.). Die Orlastädter kämpften weiter um den Ausgleich und drängte die Gäste in die eigene Hälfte. Dann gab es erneute vehemente Reklamation wegen eines Teichelers Handspiel im Strafraum, aber erneut blieb der Pfiff aus. Verzweiflung machte sich langsam breit und einen Konter über Enrico Anisch machte dann den Deckel auf das Spiel. Vom 0:2 Rückstan erholte sich die Elf dann doch nicht mehr (0:2, 86.). Schiedsrichter Kaminski zeigt in der 89. Minute zwar nochmals auf den Strafstosspunkt, aber selbst für die Neustädter schien die nur eine Konzessionsentscheidung. Sei es drum, Tobias Grau verwandelt sicher zum Anschlußtreffer (1:2, 89.). Nur die wenige Nachspieklzeit verblieb, um vielleicht doch noch einen Punkt zu retten und das wäre Sandro Badermann allein auf Rößler zuläuft, der aber die letzte Möglichkeit der Partie mit einer Riesentat zunichte macht und seinem Team einen glücklichen Sieg in Neustadt beschert (94.).

Die Blau-Weißen trotteten enttäuscht vom Rasen und Trainer Rene Grüttner fasst das Geschehene mit den kurzen Worten, bei gefühlten 80% Ballbesitz reicht es nicht nur schön zu spielen, da muss man auch mal etwas mehr um Punkte kämpfen.

Die nächste Gelegenheit haben die Orlastädter nun am nächsten Wochenende im Pokal gegen die SG SV Empor Walschleben. Adiv

Aufstellungen:

Neustadt:

Naujoks (TW), Meyer (C), Opel (46 Szalek), Grau, Köhler (71. Kern), Engler R., Badermann, Engler M., Grimm, Bursuc (Michniewicz), Simon

Teichel:

Rößler (TW), Dörfler (GK), Breuker(GK)(66. Müller), Trinkler, Müller-Sachs, Fuhrmann (61. Wolf GK), Schröter, Werschowitz, Baumgart (C), Häußer (GK)(78. Anisch), Kaldeborn

Torfolge:

0:1 Dörfler (16., Strafstoß), 0:2 Anisch (86), 1:2 Grau (89. Strafstoß)





... lade FuPa Widget ...