SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

2.Männer : Spielbericht Kreisliga Jena-Saale-Orla Staffel B, 5.ST

SV Gräfenwarth   SV BW Neustadt II
SV Gräfenwarth 5 : 4 SV BW Neustadt II
(2 : 3)
2.Männer   ::   Kreisliga Jena-Saale-Orla Staffel B   ::   5.ST   ::   12.10.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Robin-Lee Engler, Felix Schukaitis, Felix Anton

Assists

2x Daniel Sattler, 2x Khalil Naif

Torfolge

0:1 (15.min) - Felix Anton (Daniel Sattler)
1:1 (25.min) - SV Gräfenwarth
1:2 (32.min) - Robin-Lee Engler (Daniel Sattler)
2:2 (43.min) - Philipp Poser (Eigentor)
2:3 (45.min) - Robin-Lee Engler (Khalil Naif)
3:3 (52.min) - SV Gräfenwarth
3:4 (70.min) - Felix Schukaitis (Khalil Naif)
4:4 (80.min) - SV Gräfenwarth per Elfmeter
5:4 (90.min) - SV Gräfenwarth

Neustadt II bringt 4-malige Führung nicht nach Hause und verliert auswärts

Neustadts Kreisligareserve hatte am 6. Spieltag eine schwere Auswärtsaufgabe vor sich. Wie sich am Ende herausstellte, zu schwer. Es ging ins Oberland nach Gräfenwarth. Die Ausgangspositionen waren eher mittelmäßig, beide Teams (Neustadt 7 Pkt, Gräfenwarth 5) standen im unteren Mittelfeld der Liga.

Neustadt von Beginn an spielbestimmend. Die Mannen von Trainer Ronny Weck spielten dieses Mal mit einer Dreierkette und 3 Stürmern. Die erste Chance gleich in der ersten Minute, Felix Anton schloss im Strafraum zu ungenau ab und der Towart klärte zur Ecke.

Besser machte er es in der 15. Minute. Steil geschickt von Sattler setzte er sich im Strafraum gegen den Abwehrspieler durch, behält die Übersicht und schickte die Kugel mit dem rechten Außenrist in die linke, untere Ecke.

Eine Unordnung in der 25. Minute brachte den 1:1 Ausgleich für die Gastgeber.

Neustadt weiter am Drücker und immer wieder mit guten Chancen. Die nächste von Robin-Lee Engler. In Szene gesetzt von Sattler schloss Engler überlegt mit links ab und ließ dem Keeper der Hausherren keine Chance. 32.min 1:2.

In der 43. Minute dann der kuriose Ausgleich. Der Ball schien geklärt, jedoch schob der Neustädter Abwehrspieler Poser beim Aufstehen den Ball ins eigene Tor.

Doch die Gäste wollten unbedingt mit der Führung in die Pause. Nach einer gegnerischen Ecke ging es schnell. Torhüter Nagel mit dem Abwurf auf Naif, dieser schickt Engler in den Strafraum und legt das Spielgerät überlegt ins Tor. 2:3 Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit war dann alles etwas zerfahren. Neustadt mit leichten Kraftprobleme und immer wieder Unstimmigkeiten in der neu formierten Dreierkette.

52 Minuten waren gespielt, der wendige Orshak wird geschickt und unter Mithilfe vom Neustädter Keeper, welcher nicht unbedingt den Strafraum verlassen musste, konnte dieser zum 3:3 einnetzen.

ABER ... Neustadt weiterhin mit wesentlich mehr Spielanteilen, so war es Schukaitis der nach eine flach ausgeführten Ecke von Naif mit einem Schuss aus gut 20 Metern unhaltbar zur 4. (VIERTEN) Führung für Neustadt traf.

Doch auch das reichte im heutigen Spiel nicht. In der 80. Minute wird Orshak im Strafraum gefoult, Schiedsrichter sagte weiterspielen, wurde jedoch vom Linienrichter umgestimmt. Gräfenwarth ließ sich die Chance nicht nehmen, Nagel war zwar dran aber trotzdem lag der Ball hinter der Linie - 4:4.

Neustadt wollte den Sieg unbedingt. Die Chancen und Angriffe wurden vorn nicht konsequent zu Ende gespielt, oftmals wurde selbst der Abschluss gesucht anstatt den besser stehenden Mitspieler anzuspielen. Und hinten war man löchrig wie Schweizer Käse. So auch in der 91. Minute. Der gefühlt hundertste lange Ball der Gäste sprang unglücklich auf, Neustadts Defensive war sich nicht einig, Orshak sagte Danke und hob den Ball zum 5:4 Siegtreffer über Keeper Nagel ins Tor.

Eine Niederlage, welche vom gesamten Spielverlauf her Nie und Nimmer passieren darf, vor allem nicht wenn man auswärts 4 mal in Führung geht.

Sei´s drum - am nächsten Sonntag geht es weiter, dann steht um 14.00 Uhr das Heimspiel gegen Kreisoberligaabsteiger Ranis an.





... lade FuPa Widget ...