SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.

Spielbericht Moßbach II - Neustadt II

Daniel Sattler, 24.10.2018

Spielbericht Moßbach II - Neustadt II

Der 9. Spieltag der Kreisliga B stand unter dem Motto Reserve gegen Reserve.

Neustadts Zweite war zu Gast zum Derby bei der Zweiten vom allseits beliebten Nachbarn aus Moßbach.

Die Tabellenpositionen zeigten, dass sich beide Mannschaften im Mittelfeld wiederfanden. Mit einem eigenen Sieg könnte man den Gastgeber überholen und einige Plätze und Punkte wieder gut machen.

Der Anfang war auch vielversprechend, Neustadt nahm das Heft in die Hand und hatte überwiegend die Spielkontrolle. Einige Abschlüsse fanden jedoch nicht das Ziel.

Auch die Moßbacher Angreifer Krüger und Biedermann konnten sich 1-2 Mal durchsetzen, jedoch auch dort schlug der Ball nicht im Tor ein.

Das 1:0 aus Sicht der Gäste dann durch den Oldie KUS. Scheuerl setzte sich gut gegen 2 Abwehrspieler durch, sieht den Moßbacher Torhüter Wolfram zu weit vor dem Tor und der Ball schlug aus gut 30 Metern ein. 30 Minuten waren gespielt.

Nur wenigen Minuten später der Ausgleich der Gastgeber. Moßbachs Neundorf mit klarer Ballmitnahme mit der Hand (es wird nicht die einzige fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters Kessler bleiben), steckt den Ball in die Tiefe. Dieser scheint geklärt, da Müller im Neustädter Tor bereits rauskommt. Jedoch sprintet Fruth dazwischen, schießt den Ball aus den Händen von Müller und schiebt den Ball ins leere Tor. 1:1 – 37. Minute. Selbst andere, anwesende Schiedsrichter hätten dieses Tor nicht gegeben und auf Foul entschieden.

Nenneswerte Aktionen von Neustadts Zweiten waren der knappe Kopfball von Cypionka nach Schukaitis-Freistoß sowie der Abschluss von Cypionka aus spitzem Winkel.

So ging man in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit dann ein leicht verändertes Spiel.

Moßbach II mit mehr Spielanteilen und großer kämpferischer Moral, kamen zu weiteren Chancen. Meist durch lange Bälle auf den schnellen Ex-Orlastädter Krüger.

Schlechtes Stellungsspiel machten diese Angriffe immer wieder möglich.

Die klarste Chance der Neustädter Reserve hatte Simon, als dieser nach schönem Solo freistehend vor Torhüter Wolfram den Ball nicht unterbrachte. Den anschließenden Nachschuss setzte Scheuerl neben das Tor.

In der 66. Minute dann der Ballverlust durch Sattler im Mittelfeld. Der anschließende Flankenball rutscht Keeper Müller durch die Hände, am langen Pfosten steht Biedermann und drückt den Ball über die Linie – 2:1 für den Gastgeber.

Nun ein wütendes Anrennen von Neustadt, jedoch kam nichts Zählbares dabei heraus. Eine Hereingabe von Sattler wurde von Tittel aufs eigene Tor abgefälscht, doch Wolfram hielt diesen Ball mit einer Wahnsinnsparade auf der Linie.

Nach 75. Minuten dann der Schockmoment. Scheuerl setzt sich gegen Moßbachs Kapitän Böswetter durch, dieser macht ein nicht böses, aber taktisches Foul. Böswetter wurde einige Minute vorher bereits nach einem rüden Foul mit Gelb verwarnt. Jedoch blieb die Ampelkarte durch den alles andere als souverän und gut agierenden Schiedsrichter Kessler aus.

Zu allem Überfluss verletzte sich Scheuerl bei diesem Zweikampf wieder am Kreuzband, welches nach langer, vorangegangener Verletzungspause wieder mehrfach gerissen ist. Dazu kommt ein Knorpelschaden im Knie. GUTE BESSERUNG an dieser Stelle Schmaler.

In der nun hitzigen Partie verlor Schukaitis die Nerven und flog mit Gelb-Rot vom Platz, eine der wenigen, richtigen Entscheidungen von Schiri Kessler an diesem Tag.

Ein absichtliches Handspiel von Torhüter Wolfram außerhalb des Strafraums wurde abgepfiffen, jedoch ohne Karte geahndet… Der anschließende Freistoß brachte nichts ein.

Müller im Neustädter Tor ist es zu verdanken, dass der Sieg für die Gastgeber am Ende nicht höher ausfiel, da Moßbach noch weitere Male in Überzahl zu Chancen kam.

Alles in Allem ein ärgerliches Spiel für Neustadts Reserve – mit besserem Zusammenspiel wäre hier mehr möglich gewesen.

Jedoch hat hier auch der Schiedsrichter einen großen Anteil an diesem Ausgang, sodass die abschließende Auswertung der Gastgeber mit dem Urteil „gut“ mehr als fragwürdig erscheint.

Die persönliche Nachfrage zum Gesundheitszustand des verletzten Scheuerl durch den Spieler oder die Verantwortlichen, wäre eine feine Geste zwischen langjährigen Derbykollegen gewesen – trotz allem Bedanken wir uns im Namen von Kai-Uwe für die schriftlichen Genesungswünsche aus Moßbach.

 

Am Sonntag geht es weiter dem Heimspiel gegen Oettersdorf. Anstoß ist 14 Uhr.

 

Aufstellung Neustadt II: R. Müller - P. Poser, R. Thuy (C), F. Schukaitis, P. Gatos - T. Grau - T. Cypionka (46. Min. B. Thiele), S. Simon, D. Sattler, L. Beier - K-U. Scheuerl (76. Min. S. Dittrich)

Tor: K-U. Scheuerl


Quelle:DS





... lade FuPa Widget ...