... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga , 5.ST (2014/2015)

SV BW Neustadt II   SV Jenapharm Jena
SV BW Neustadt II 0 : 0 SV Jenapharm Jena
(0 : 0)
2.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   5.ST   ::   20.09.2014 (12:30 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Felix Böttcher, Felix Anton, Daniel Sattler

Zuschauer

338

Gerechte Punkteteilung

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Punktgewinn gegen Staffelfavourit.

Am vergangenen Samstag empfing die Zweite Vertretung des SV Blau Weiß 90 Neustadt den SV Jenapharm Jena auf einem gut bespielbaren Rasen. Schon vor der Partie war klar das man sich auf einen offensiv und spielstarken Gegner einstellen muss. Im Vergleich zur Partie gegen den TSV Ranis in der vergangenen Woche gab es vor der Partie personelle Veränderungen. So zum Beispiel rückte Höhne für Tilke und Anton für Krüger in die Startelf. Das erste kleine Ausrufszeichen setzen die Gäste. In der 4. Spielminute stoppt Frauböes Ziegler regelwidrig. Der selbst Gefoulte trat den Freistoß selbst dieser geht jedoch rund 2 Meter über das Tor. Nach 8 Minuten die erste Hiobsbotschaft für die Gäste. Kapitän Balcerowski musste die Partie verletzungsbedingt frühzeitig beenden. Für ihn kam Ganz in die Partie. In der 8.Minute dann das erste Ausrufezeichen der Hausherren, Larose steckt durch auf Anton, welcher am Torwart scheitert. 3. Minuten später steht Weck frei stehend vor dem Tor doch Busch hindert ihn im letzten Moment am Schuss. Neustadt jetzt am Drücker. Sattler bringt die Ecke auf den langen Pfosten wo Höhne verpasst. Dann ging es ganz schnell, der starke Ziegler steckt auf Koeberlein durch welcher völlig frei auf Valentin zuläuft. Der Neustädter Keeper bleibt lange stehen und verhindert Schlimmeres. Im Gegenzug spielt Weck Larose frei sein Schuss jedoch wird geblockt. In den Folgeminuten ist es ein offener Schlagabtausch ohne nennenswerte Aktionen beiderseits. Somit geht es vom Stand von 0:0 in die Pause. Gästetrainer T. Kulb schien die richtigen Worte in der Halbzeit gefunden zu haben. Die Jenaer mit Beginn der 2. Spielhälfte nun bissiger in Ihren Aktionen. Der an diesem Tag stark aufgelegte Valentin rettet kurz nach der Pause vor Habereder. Die Jenaer nun mit einer Druckphase. Erst rettet Valentin vor Ziegler dann jagt Hahn den Ball in die Wolken. Die Neustädter wehrten sich mit taktisch und disziplinierter Art und Weise gegen technisch gut aufgelegte Jenaer. Nun wieder Neustadt Larose auf Sattler, welcher den Torwart aus 14 Metern prüfte. Es entwickelte sich ein Spiel auf Messersschneide. Die wohl größte Chance hatte Föhre, welcher völlig frei stehend den Ball Valentin in die Arme schob. In der 74. Minute dann der Doppelwechsel bei Blau Weiß. Für Böttcher und Anton kamen Kappe und Krüger in die Partie. In der 89. Minute dann die Riesenchance zur Führung. Routinier Grau, welcher seine Abwehrkette gut organisierte, brachte den Freistoß auf Höhe des 5 Meterraumes wo Krüger den Ball am kurzen Pfosten vorbei köpfte. Nach 91. Minuten pfiff Jakob Schrötter, welcher die Partie jederzeit im Griff hatte, ab. Am Ende ein Leistungsgerechtes unentschieden auf welches die Mannen von S.Engler aufbauen können