... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga , 14.ST (2014/2015)

SV BW Neustadt II   SG Tanna/Unterkoskau
SV BW Neustadt II 4 : 4 SG Tanna/Unterkoskau
(3 : 2)
2.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   14.ST   ::   22.11.2014 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Frank Staps, Matthias Hirsch, Daniel Sattler, Kai-Uwe Scheuerl

Assists

Andy Kappe, Daniel Sattler, Tobias Krüger, Kai-Uwe Scheuerl

Gelbe Karten

Andre Götze, Torsten Fraubös

Zuschauer

80

Torfolge

1:0 (05.min) - Frank Staps (Tobias Krüger)
1:1 (07.min) - SG Tanna/Unterkoskau
1:2 (17.min) - SG Tanna/Unterkoskau
2:2 (34.min) - Kai-Uwe Scheuerl (Daniel Sattler)
3:2 (45.min) - Daniel Sattler (Kai-Uwe Scheuerl)
3:3 (47.min) - SG Tanna/Unterkoskau
4:3 (68.min) - Matthias Hirsch (Andy Kappe)
4:4 (76.min) - SG Tanna/Unterkoskau

Spiel nach 88 Minuten beendet

Am vergangenen Samstag empfing die Zweite Vertretung des SV Blau Weiß 90 Neustadt die SG Tanna/Unterkoskau auf heimischen Geläuf.

Die Partie begann flott und Ereignisreich. Nach einer Hereingabe von Krüger nahm Staps den Ball per Seitfallzieher und konnte so das wichtige 1:0 für seine Farben markieren (6.)

Gleich im Gegenzug der Ausgleich. Valentin, leicht geblendet von der Sonne, fliegt unter dem Ball hinweg und Kohl hat keine Mühe mehr den Ball aus 10 Metern einzuschieben (8.)

Die Neustädter zeigten sich keines Weges geschockt. Sattler spielt sich bis zur Grundlinie durch, seine Hereingabe findet Scheuerl, welcher den Ball am Pfosten vorbei köpft. Tanna beschränkte sich auf das Kontern und kam somit zum Erfolg. Nach einem Ballverlust der Heimmannschaft ging es ganz schnell. Golditz behielt die Nerven und schob den Ball an Valentin vorbei ins Netz (18.) Neustadt nun ein wenig von der Rolle. Hirsch fasste sich aus 30 Metern ein Herz. Sein Ball flog jedoch knapp über den Querbalken (23.)

Scheuerl machte es besser. Nach einer Ecke stand der Neustädter Routinier völlig richtig und verwandelte trocken Volley in die linke Torecke (34.)
Kurz vor dem Pausenpfiff war es wieder der agile Scheuerl der am schnellsten schaltete. Sein Pass durch die Schnittstelle fand Sattler. Dieser behielt im eins gegen eins den Überblick und konnte die erneute Führung für die Hausherren erzielte (45.)

Ein munteres und Zuschauerattraktives Spiel ging beim Stand von 3:2 in die Pause.

Kaum betraten die Spieler den Platz stand es auch schon 3:3. Nach einem Lattenschuss stand Golditz wieder richtig und brauchte den Ball nur noch über die Linie drücken (47.) Das Spiel ging so weiter wie sie aufhörte. Nun Neustadt wieder am Drücker erst köpfte Scheuerl an den Pfosten dann schob Hirsch zum 4:3 ein (62.)

In der 74 Minute dann eine unfassbare Szene. Stiller köpfte dreimal völlig unbedrängt an die Latte. Sein vierter versuch landete dann sogar auf dem Querbalken und es gab Abstoß. Glück für die Blau-Weißen.
Ab dieser Szene spielten nur noch die Gäste. Kaiser hatte Pech als sein Schlenzer aus 18 Metern nur den Pfosten traf (75.) Kurz darauf wurde Tanna dann doch noch für seine Bemühungen belohnt. Steinig köpfte nach einer Ecke zum 4:4 ein (76.)

In der 88 Minute setzte der Schiedsrichter seiner Leistung die Krone auf. 88:34 Minuten zählte die Anzeigetafel und der Schiedsrichter pfiff die Partie zur Verwunderung aller anwesenden ab. Proteste beider Mannschaften wurden mit den wurden des Schiedsrichter Ungers wie folgt beantwortet: „In der 2. Halbzeit wird nicht Nachgespielt!“ Am Ende ein leistungsgerechtes Remis was keinen der beiden Mannschaften so recht weiterhilft.