... lade FuPa Widget ...


SV Blau Weiss '90 Neustadt (Orla) e.V.
Offizielle Homepage

2.Männer : Spielbericht Kreisoberliga , 27.ST (2014/2015)

SV BW Neustadt II   TSV 1898 Oppurg
SV BW Neustadt II 6 : 4 TSV 1898 Oppurg
(3 : 1)
2.Männer   ::   Kreisoberliga   ::   27.ST   ::   17.05.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Ronny Weck, 2x Matthias Hirsch, Stefan Tilke

Assists

2x Pierre Larose, Steve Dittrich, Stefan Tilke

Gelbe Karten

Andy Kappe, Pierre Larose

Zuschauer

100

Torfolge

1:0 (11.min) - Matthias Hirsch (Pierre Larose)
1:1 (18.min) - TSV 1898 Oppurg
2:1 (23.min) - Ronny Weck (Steve Dittrich)
3:1 (35.min) - Stefan Tilke
4:1 (51.min) - Ronny Weck (Stefan Tilke)
4:2 (52.min) - Andre Grau (Eigentor)
4:3 (69.min) - TSV 1898 Oppurg
4:4 (71.min) - TSV 1898 Oppurg
5:4 (74.min) - Matthias Hirsch (Pierre Larose)
6:4 (90.min) - Ronny Weck per Weitschuss

Verdienter Derbysieg mit Hollywood-Charakter

Am 27. Spieltag stand für die Zweite vom SV Blau-Weiß Neustadt das nächste richtungsweisende Derby in dieser Saison an. Zu Gast war die Mannschaft aus Oppurg. Wie bereits vor dem Spiel vermutet, bot sich hier ein Spektakel, welches man aus diversen Hollywood-Spielfilmen kannte.
Neustadt wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen und das merkte man von Beginn an.
Die Hausherren übernahmen sofort die Spielkontrolle und gingen verdient durch Matthias Hirsch mit 1:0 in Führung. Hervorgegangen war ein sehr schönes Solo von Pierre Larose und dem tödlichen Pass auf den Torschützen (11.Min).
Doch durch einen Absprachefehler kam prompt der Ausgleich. Oppurgs Andreas Hölzer mit einem Freistoß in den Strafraum, Neustadts Keeper Denny Valentin unterschätzt den Ball und William Lochner köpft ungehindert zum 1:1 (18.Min).
Unbeeindruckt vom Ausgleichstreffer war Neustadt weiter präsent und zeigte eine sehr starke Leistung. Oppurg war nur bei Standards gefährlich.
In der 23. Minute dann folgerichtig wieder der Führungstreffer. Steve Dittrich mit einem Steilpass auf Ronny Weck, welcher keine Mühe hatte am Oppurger Keeper zum 2:1 einzunetzen.
Oppurg beschränkte sich aufs Kontern, aber es zwang nichts zählbares dabei heraus.
So erzielte Neustadt noch vor der Pause das 3:1. Stefan Tilke setzte sich gut durch und markierte in der 35. Minute den gleichzeitigen Halbzeitstand.

Nach der Pause das gleiche Bild. Neustadt weiterhin mit mehr Ballbesitz und den klareren Chancen. So fiel in der 51. Minute das nächste Tor. Matthias Hirsch im Zusammenspiel mit Ronny Weck, welcher seinen 2. Treffer zum 4:1 schoss.
Trotz der relativ sicheren Führung wackelte nun die sonst so sichere Defensive der Neustädter. Nur eine Minute danach wird Oppurgs Kapitän Andreas Rein steil geschickt, Neustadts Kapitän Andre Grau versucht zu retten, doch der Ball fliegt über Neustadts Torhüter Valentin in den Kasten zum 4:2. Besser hätte dieses Tor ein Stürmer nicht erzielen können.
Oppurg machte nun weiter Druck und Neustadt ließ dies auch zu.
In der 69. Minute dann wiedermal eine Ecke für Oppurg. Der Ball fliegt an Mann und Maus vorbei, 2-3 Spieler liegen auf dem Boden, darunter auch Neustadts Keeper Valentin, doch der Schiri Andreas Goretzky pfeift nicht und Oppurgs Andreas Hölzer staubt zum 4:3 ab. Eine strittige Szene.
Nun war der Kampfeswille bei Oppurg da und Neustadt war wie in Trance. Nur 2 Minuten später verliert Neustadts Grau den Ball als letzer Mann, weil er den Ball zu lange gehalten hatte, Oppurgs Andreas Rein sprintet dazwischen und lässt Denny Valentin im Neustädter Tor keine Chance – Ausgleich 4:4. Das Derby ist perfekt.
Doch nun war auch Neustadt wieder wach und schlug sofort zurück.
In der 74. Minute dann der erneute Führungstreffer der Gastgeber. Matthias Hirsch ließ nach Pass von Daniel Sattler seinen Gegenspieler im Strafraum alt aussehen und netze souverän zum 5:4 ein.
Nun passiert nicht mehr viel. Oppurg rannte an, aber Neustadt hatte das Spiel nun zu jeder Zeit im Griff.
In der Nachspielzeit erhöhte Ronny Weck noch auf 6:4, nachdem er Oppurgs Torhüter Christian Lange an der Mittellinie ausgespielt hatte.
Ein am Ende völlig verdiente Derbysieg für Neustadts Zweite mit unnötigem, dramatischem Charakter. Herauszunehmen ist die Leistung vom wiedererstarkten Ronny Weck, welcher mit 3 Toren maßgeblichen Anteil am Sieg hatte. Neustadt kann sich nun weiterhin Hoffnungen auf den Verbleib in der Kreisoberliga machen.